Bonsaipop und Herr Özdemir

Sonntag, 15. August
Bagno Gelände
Hollich 156
D-48565 Steinfurt

Konzertbeginn: 16:00 Uhr

Eintritt: 12,50 Euro

 Aufgrund des Covid-19 Erregers, sind die Eintrittskarten dieses Jahr ausschließlich vorab telefonisch unter

0180 - 6700 733 (pauschal 0,20 € aus dem deutschen Festnetz; aus dem deutschen Mobilfunknetz pauschal 0,60 €) ,

an einer offiziellen Vorverkaufstelle: 

https://www.adticket.de/Liste-der-Vorverkaufsstellen.html

oder online über folgenden Link verfügbar:


Bonsaipop und Herr Özdemir

 

Große Gefühle im kleinen Format: Die Miniband Bonsaipop hat Herrn Özdemir dazu eingeladen, gemeinsam die Perlen der Pop- und Jazzmusik zu feiern. Um das Publikum und sich selbst nach langer Livemusikpause zu erfreuen, bringen sie ihre Lieblingssongs von Carole King, Stevie Wonder, Reinhard Mey und vielen mehr mit und würzen das Ganze mit eigenen deutschsprachigen Jazzchansons. Die beiden virtuosen Gitarristen Frank Konrad und Coşkun Özdemir rollen dabei für die emotionsgeladene klare Stimme der Sängerin Nikola Materne den musikalischen roten Teppich aus.Besetzung: Frank Konrad – GitarreNikola Materne – Gesang Coşkun Özdemir - Gitarre

 https://www.youtube.com/watch?v=u1vPWsRmsUU&t=147s

Bagno Steinfurt

 

Das Bagno oder „il Bagno“ in Steinfurt, der große, ursprünglich nach französischem Vorbild angelegte Landschaftspark zwischen Burgsteinfurter Schloss und Borghorster Stift, verdankt seine Existenz, seine exotische Vielfalt und seinen einst europaweiten Ruhm der Reiselust seines Schöpfers: Graf Karl Paul Ernst zu Bentheim-Steinfurt. Der Landschaftsgarten entstand in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts. 1765 ließ der Graf dort für seine Familie und den Hofstaat einen kleinen Sommersitz mit Badehaus - „ Bagno“ - anlegen. Mit der in einem faszinierenden Prozess kultivierten Parkanlage, die allen Bürgern offen stand, erfüllte er sich seinen Traum von den Gärten dieser Welt…

 

Der Veranstaltungsort selbst, das Bagno-Quadrat, ist eingefasst in ein Quadrat aus Stein, das den ehemaligen Wassergraben der barocken Anlage assoziiert. Um das Bagno-Quadrat herum sind aus damaliger Zeit die Konzertgalerie und die Neue Wache - das heutige Golfhaus - erhalten. Der Bootsverleih und der Bagno-Kiosk erinnern an die vier Pavillons, die die gräfliche Familie auf dem Bagno-Quadrat aufstellte, um diesen als Freizeitort zu nutzen. Der Veranstaltungsort bietet Aussicht auf den Bagno-See mit seinen bunten Booten und kleinen Inseln.